Gute Nacht, Demokratie

gute nacht demokratie 300x298 Gute Nacht, DemokratieAlle üblichen Verdächtigen fallen dieser Tage über Christian Klar her, einen Mann, der sich nicht an die bizarre Medienlogik hielt und entgegen dieser sich öffentlich zu einem Grundproblem dieser Zeit äußerte.

Das, was er zu sagen hatte, wird kaum abgedruckt oder gesendet, sondern der vermeintliche Fehler, sich zu äußern obschon sein Hafterleichterungsgesuch (Status als Freigänger) auf dem Schreibtisch des Bundespräsidenten liegt. Der eigentliche Skandal ist aber, dass Klar, dem nach einem psychologischem Gutachten keine „Gefährlichkeit“ nachzuweisen ist, das Grundrecht auf Meinungsfreiheit nicht wahrnehmen darf.

Hat Christian Klar durch die Tatsache, Mitglied der RAF gewesen zu sein und dadurch auch für Morde verantwortlich zu machen ist, nicht mehr das Recht sich öffentlich zu äußern? Verlieren Gefangene in der BRD nun auch ihre Grundrechte, wie dies in vielen US-Bundesstaaten der Fall ist?

Die Sprache, die Klar verwendet, mag veraltet sein, aber das ist einem Mann, der seit 1982 in Haft ist nicht vorzuwerfen. Er hat mit dem Vokabular der 70’er etwas ausgedrückt, was in unserem konsumvernebelten Medienzeitalter nicht kompatibel zu sein scheint:

Eine Meinung zu haben, die nicht die des Mainstream ist. Und dies wird kriminalisiert.

Hier nun die Rede, die vom ehemaligen Rektor der Humboldt-Universität, Heinrich Fink, auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz verlesen wurde und die Medien, Westerwelles und alle Bayrischen Volksvertreter so erregt.

Aus der Tageszeitung „Junge Welt“ vom 15.01.2007: »Das geht anders«

„Liebe Freunde, das Thema der diesjährigen Rosa-Luxemburg-Konferenz »Das geht anders« bedeutet – so verstehe ich es – vor allem die Würdigung der Inspiration, die seit einiger Zeit von verschiedenen Ländern Lateinamerikas ausgeht. Dort wird nach zwei Jahrzehnten sozial vernichtender Rezepte der internationalen Besitzerklasse endlich den Rechten der Massen wieder Geltung gegeben und darüber hinaus an einer Perspektive gearbeitet.


Aber wie sieht das in Europa aus? Von hier aus rollt weiter dieses imperiale Bündnis, das sich ermächtigt, jedes Land der Erde, das sich seiner Zurichtung für die aktuelle Neuverteilung der Profite widersetzt, aus dem Himmel herab zu züchtigen und seine ganze gesellschaftliche Daseinsform in einen Trümmerhaufen zu verwandeln. Die propagandistische Vorarbeit leisten dabei Regierungen und große professionelle PR-Agenturen, die Ideologien verbreiten, mit denen alles verherrlicht wird, was den Menschen darauf reduziert, benutzt zu werden.

Trotzdem gilt hier ebenso: »Das geht anders«. Wo sollte sonst die Kraft zu kämpfen herkommen? Die spezielle Sache dürfte sein, daß die in Europa ökonomisch gerade abstürzenden großen Gesellschaftsbereiche den chauvinistischen »Rettern« entrissen werden. Sonst wird es nicht möglich sein, die Niederlage der Pläne des Kapitals zu vollenden und die Tür für eine andere Zukunft aufzumachen.

Es muß immer wieder betont werden: Schließlich ist die Welt geschichtlich reif dafür, daß die zukünftigen Neugeborenen in ein Leben treten können, das die volle Förderung aller ihrer menschlichen Potentiale bereithalten kann und die Gespenster der Entfremdung von des Menschen gesellschaftlicher Bestimmung vertrieben sind.“

So schlimme Sachen können nicht gesagt und schon gar nicht toleriert werden.

Am besten sollten alle ihr Gehirn bei der nächsten staatlichen Stelle abgeben und die Götzen Shareholder, Hedgefonds etc. anbeten. Die, die sich weigern, sollten daraufhin standesrechtlich erschossen werden.

Na dann…

Gute Nacht, Demokratie

Meinungsfreiheit blog freiburg klar gefangene raf verfassung grundgesetz

Veröffentlicht am: März 2, 2007



2 Antworten zu “Gute Nacht, Demokratie”

  1. Hier der Text dazu….

  2. popgürkle sagt:

    Aber was ist denn?

Kommentar verfassen

Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
%d Bloggern gefällt das: