Geld und die Welt

Für alle, die sehen wollen, geld und die welt 170x300 Geld und die Weltwie Geld die Welt regiert, ist folgende Seite (*) eine wahre Fundgrube. Hier kann man mal sehen, welcher US-Präsidentschaftdkandidat wieviel Geld in seiner Vor-Wahlkampfkasse hat. So hat die Tante Hillary Clinton schon 36 054 568 Dollár gesammelt. Zigarren nicht mitgerechnet.
Außerdem ist zu sehen, welche Industrie wem am meisten Geld gespendet hat. Als Beispiel:
Die Waffenbauerlobby hat z.B. seit 1990 18 670 436 $ vor allem an die Republikanern (85%) gespendet. Der fleißigste Spender 2006 war übrigens die Pharmaindustrie.
Es ist schon erschreckend, zu sehen wer hier wen kauft. Aaber genau das ist ein wesentlicher Vorteil gegenüber dem System BRD. Wenn ich mich recht erinnere hat die Dicke Birne immer noch nicht gesagt wer ihm Geld gespendet hat um die Auslandskonten der CDU zu füllen. Von daher sind die Amis uns vorraus. Die wissen schon in der Wahlnacht, warum welche Politik gemacht wird und wer durch seine Spenden davon profitiert.
Wir wissen immer noch nicht so recht was Kohl für seine Spender getan hat.
Aber wie es immer ist, hatten die ihn bestimmt nur ganz doll lieb und wollten nie irgendwelche Gegenleistungen von ihm.
Und bei dem Regierungschef nach ihm bekommt man das wohl nie raus…außer er verplappert sich beim Vodka saufen mit den Gazprom Leuten. Und die Merkel…ja die Merkel, da fällt es einem schwer zu glauben, dass die überhaupt Spenden bekommen hat. Wird sie wohl und nicht zu knapp.

No ratings yet.

Please rate this

Liked it? Take a second to support 1234rock on Patreon!
become a patron button Geld und die Welt

Comments

Veröffentlicht am: Juni 3, 2007



17 Antworten zu “Geld und die Welt”

  1. coolcat sagt:

    vielleicht richtet jemand dem herrn ollins bei gelegenheit mal aus, dass der 26.5. kein dienstag war.

  2. coolcat sagt:

    warum kann ich eigentlich bei freiburgrockt nichtmehr kommentieren?

  3. coolcat sagt:

    Ach, lass mich dich doch ärgern 😛
    Was macht denn die Gammelstudentenfront? Aussicht auf einen Arbeitsfreien Abend?

    Ich find immer noch, dass du wenig Fehler machst. Zum Beispiel auch in SMS – da sind fast nie welche drin. Oder überprüfst du die auch so intensiv?

  4. Rechtschreibrocker sagt:

    Das war noch nicht mal im Ansatz eine Vorlage für Komplimente gedacht.
    Und das mit der Falsch-und Rechtschreibung liegt an der Beschäftigung mit dem Text. Vorher war immer das Bild wichtiger als der Text…zumindest in der Produktion. Nun sehe ich beide eher gleichberechtigt und widme mich auch dem durchlesen des Textes, was ich vorher so überhaupt nicht gemacht habe.

    Aber, und nun kommt es. Viele schreiben ohne durchlesen so viel mehr richtig. Und hier liegt meine große Schwäche. Ich hab kein Gefühl für die Richtigkeit mancher Worte, kenne mich mit der Kommasetzung nicht aus und Gramatik wurde in der Hauptschule kaum vermittelt. Und genau das ist es was grundlegend fehlt. Also kein Komplex sondern eher eine behinderung, die ich mit Duden und Synonymen zu vertuschen versuche.

  5. coolcat sagt:

    Ah, doch noch ein Kompliment: Ich find echt, dass zu ziemlich wenige Rechtschreibfehler machst. Weniger als du mach ich auch nicht. Da kannste, glaub ich, demnächst echt mal ein paar Komplexe ausmisten.

  6. coolcat sagt:

    Umso besser: Mehr für mich 🙂
    Und diese Steilvorlage zum Hinterlassen eines peinlichen Kompliments überseh ich jetzt mal geflissentlich 😉
    Da ich weder mit Käse, noch mit Brot oder Radi dienen kann, musst du den Kampf mit dem Hunger und der Plautze dann wohl doch wieder alleine austragen. Mir ist gestern aufgefallen, dass ich bis auf ein paar Brocken mit dem Kater geteilten Thunfisch seit Wochen kein Fleisch mehr gegessen hab. Hab ich irgendwie einfach vergessen. Stattdessen ist mein Kühlschrank voll mit Hüttenkäse, Tofu und Grünzeug. Aber mein Kater macht gerade Anstalten, eine Fliege zu erlegen. Vielleicht gibt er mir davon ja was ab.

  7. Falschreibbrocken sagt:

    Gelerntes Wort–> heute: sowieso.

  8. Gelegenheitsblocker sagt:

    Mich kann man mit Kuchen sowiso jagen. Mag das nicht. Weder Kuchen, noch Schokolade, noch Cola etc…“KäsbrotundRadi“ machen mich froh.
    Bin nicht so der Süße…eher der Herzhafte.

  9. coolcat sagt:

    Dann brauch ich dir ja nichts von meinem Erdbeerkuchen abgeben :p
    Und übrigens ist es voll okay, etwas mehr auf den Rippen zu haben. Ist mir zumindest sympathischer als all die tapezierten Knochen…

  10. Parkhausrocker sagt:

    Reichlich gefüllte Imbissangebote und die eigene Dickleibigkeit stehen sich hier direkt gegenüber. Der Weg zum Essenholen ist nicht weit…der Anblick des Ranzen hält mich davon ab. Wer Gewinnen wird ist zumindest gerade eben noch fraglich.
    +doppelschicht ist noch die Frage. Da wenn ich jemanden erreichen würde vielleicht was gehen könnte…aber da der Student im allgemeinen seinen Stereotyp pflegt und vor 14 Uhr erst gar nicht ans aufstehen denken kann, da er da noch schläft…und das am heiligen Sonntag…versuche ich weiter die Parkhausstudenten zu erweichen

  11. coolcat sagt:

    @parkhausrocker: und, heute tatsächlich doppelschicht? bringt dir wenigstens jemand was zu essen, damit du da unten nicht verhungerst?

  12. coolcat sagt:

    Ich glaube, dass es eine Illusion ist, daran zu glauben, dass es bezüglich solcher Dinge jemals Tranzparenz geben wird. Selbst der alte Honecker hat, als man ihn auf die Diskrepanz zwischen sozialistischen Idealen und den Privilegien, die die DDR-Führung in Wandlitz genoss ansprach, nur abgewunken und angepisst „Staat ist Staat! Auch im Sozialismus!“ erwidert (nachzulesen in: Nach dem Sturz-Gespräche mit Erich Honecker). Politik ohne Korruption gibt’s nicht, glaube ich.
    Das heißt aber natürlich nicht, dass man deswegen jemals aufhören sollte, Transparenz zu fordern…

  13. 1234rock sagt:

    Aber das mit dem Weyrauch ist schon der Brüller…hihihi…fällt mir jetzt erst auf…war ich blind..hihihi

  14. Strahlenzocker sagt:

    Ach, geschockt sollte man da auch nicht sein. Nur Tranzparenz fordern. Vor allem auch bei den Nebeneinkünften der Parlamentarier.
    Und der Kohl hätte und gehört noch in Beugehaft.

  15. watchdog sagt:

    nicht zu vergessen die „jüdische erbschaft“ konten der hessen-cdu in der schweiz. soviel zum antisemitismus der CDU.

  16. coolcat sagt:

    Mich schockt das nicht mehr, mich bestätigt das nur noch. Allerdings finde ich es schon einen ziemlichen Hammer in welcher Weise insbesondere die „dicke Birne“ quasi unter Absingen schmutziger Lieder die Ideale verhöhnt, die er und seine Partei sich auf die Fahnen geschrieben haben. Spendenaffäre schön und gut aber als christlich-demokratische Partei seine Schwarzgeldkonten von einem Mann namens Weyrauch verwalten lassen? Wenn man dafür mal nicht in die Hölle kommt…

  17. klaus sagt:

    da läuft es einem schaurig den rücken runter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
%d Bloggern gefällt das: